Die Idee war schnell gesponnen und in einen Plan umgesetzt. Nur die Finanzierung war noch nicht sicher. Wir konnten dann aber Zuschüsse des Werra-Meissner-Kreises, des Landes Hessen, der Matthias-Kaufmann Stiftung und ein Darlehen unseres Landesverbandes bekommen und so starteten wir das Projekt Anbau Pfadfinderhaus.

 

 Fundament des Anbaus

In vielen Arbeitseinsätzen, wo vom Wölfling bis zum Altpfadfinder oder Elternteil mitgeholfen wurde, haben wir das Haus Stück für Stück selbst hochgezogen und ausgebaut. Das hat einige Jahre in Anspruch genommen, da der Bau immer nur schrittweise vorangehen konnte, wenn wieder genügend Mittel da waren.

Verklinkern des Hauses
 

Es kann nicht kommentiert werden.